80. Jahrestag der Ermordung der Lübecker Märtyrer

Am 10. November 1943 wurden Johannes Prassek, Hermann Lange, Eduard Müller und Karl Friedrich Stellbrink im Hamburger Gefängnis Holstenglacis dem Henker vorgeführt und im Dreiminutentakt enthauptet. Tief beeindruckend lesen sich ihre Abschiedsbriefe. Bewegend haben die Gefängnisseelsorger über die letzten Begegnungen, Worte und Gebete berichtet. Für die ökumenische Christenheit sind der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink und die katholischen Kapläne Hermann Lange, Eduard Müller und Johannes Prassek „die vier Lübecker Märtyrer“ geworden. Zu den Gottesdiensten, Gebetszeiten, Veranstaltungen und der Sonderausstellung laden wir herzlich ein [Foto: Marco Heinen].

„80. Jahrestag der Ermordung der Lübecker Märtyrer“ weiterlesen

Tag der Schöpfung

Am Freitag, den 01. September feiern wir den ökumenischen Tag der Schöpfung. Aus diesem Anlass findet um 18:00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst im Lübecker Schulgarten statt. Bundesweit steht der Tag unter dem Thema: „Damit ihr das Leben in Fülle habt.“ Das Lob des Schöpfers und die Verantwortung für die Schöpfung sind gemeinsame Anliegen der Kirchen und dieses ökumenischen Gottesdienstes. Der Gottesdienst beginnt im blühenden Senkgarten und mit einer Prozession zieht die Gemeinde dann durch den Garten zur Wildblumenwiese. Herzliche Einladung!

Taizégebet in St. Bonifatius am 30. August

Das nächste Taizégebet findet am Mittwoch, den 30. August um 19:00 Uhr in St. Bonifatius statt. Es geht um das Unterwegs-Sein als Christen. Meditatives Gebet und Gesang sind die
wesentlichen Elemente dieses Gottesdienstes, der in der Tradition der ökumenischen Ordensgemeinschaft im französischen Taizé steht. [Foto: Andreas Eckardt | Pfarrbriefservice.de]

Ökumenischer Einschulungs-Gottesdienst

Am Mittwoch, 30. August, ist erster Schultag für alle neuen Erstklässler. Das ist so ein wichtiges Ereignis, dass die Gemeinden Liebfrauen (kath.) und St. Christophorus (ev.-luth.) die Kinder und ihre Familien zu einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst einladen. Beginn ist um 09:00 Uhr in der Kirche St. Christophorus, Schäferstraße 2. Alle dürfen mitkommen: Mama, Papa, Oma, Opa, Bruder, Schwester, Tante, Onkel…

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung:
E-Mail: st-christophorus-luebeck@gmx.de, Tel.: 0451/61129940 Gemeindebüro St. Christophorus, 0451/606211 Pastor Schmidt

[Foto: Christian Schmitt | Pfarrbriefservice.de]

Taizégebet am 26. Juli

Das nächste Taizégebet findet am Mittwoch, den 26. Juli um 19:00 Uhr in St. Bonifatius statt. „Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst“: der Himmel beginnt in Dir – das ist die Überschrift für das Juli-Taizégebet in der St. Bonifatiuskirche. Meditatives Gebet und Gesang sind die wesentlichen Elemente dieses Gottesdienstes, der in der Tradition der ökumenischen Ordensgemeinschaft im französischen Taizé steht. Herzliche Einladung!

Ökumenisches Friedensgebet in Herz Jesu

Einladung zum Ökumenischen Friedensgebet am Montag, den 03. Juli um 18:15 Uhr in der Propsteikirche Herz Jesu.

“In ökumenischer Gemeinschaft wollen wir die Bitte um Frieden gemeinsam vor Gott tragen. Wir Menschen suchen Frieden. Das ist unsere Aufgabe in dieser Zeit: Frieden in der Welt, Frieden in unserem Land, Frieden in den Familien, Frieden in uns!“ [Bischof Felix Genn].

Lasst uns daher gemeinsam in christlicher Gemeinschaft erneut und stetig die Bitte um Frieden vor Gott tragen. 

Chorkonzert in St. Aegidien

Am Sonntag, dem 02. Juli, führt der Sophie-Barat-Chor um 16.00 Uhr die Psalmvertonung Laetentur Caeli (Der Himmel freue sich) des zeitgenössischen Komponisten Kentaro Sato in der St.-Aegidien-Kirche zu Lübeck auf. Der japanischamerikanische Musiker erfrischt vielfältig das klassische Chormusik-Repertoire, gleichermaßen erfolgreich produziert er Musik für Videospiele. Seine Psalmvertonung Laetentur Caeli aus dem Jahr 2006 verbindet der Sophie-Barat-Chor – joyfully, gently und majestically – mit anderen über 2000 Jahre alten poetischen Versen aus dem Buch der Psalmen, mit Harfenklängen, Taizé-Liedern und geistlichen Impulsen eines Benediktinermönchs zu einem facettenreichen Klangmosaik, das in das Wesen des Psalmenbetens führt: Singe zum Saitenspiel, zerkaue Wörter, atme aus, lausche, klage, jubiliere, spüre den Raum, den die Psalmen in Dir öffnen …
Der Eintritt ist frei. Spenden am Ausgang sind willkommen.

MUT – gemeinsam auf den Spuren der Lübecker Märtyrer

Am 23. Juni 1943 wurden die vier Lübecker Märtyrer, Hermann Lange, Johannes Prassek, Eduard Müller und Karl-Friedrich Stellbrink, vom NS-Regime zum Tode verurteilt.

150 Christinnen und Christen aus Lübeck begeben sich daher am Samstag, den 24. Juni auf eine Spurensuche zu den Lübecker Märtyrern und ihrer Wirkungsgeschichte in Hamburg.

Wer sich noch spontan der Wallfahrt anschließen möchte, kann sich auf der Internetseite der Wallfahrt informieren.