Clemens August von Galen – ein Vortrag mit Prof. Dr. Norbert Köster

Foto: Eduard Müller [Erzbischöfliche Stiftung Lübecker Märtyrer]

Am 3. August 1941 erhob Clemens August von Galen, Bischof von Münster, in der Lambertikirche die Stimme gegen das „Euthanasie“-Programm der Nationalsozialisten. Seine Mahnung war eine wesentliche Motivationsquelle für den Widerstand der Lübecker Märtyrer.

Wer war dieser „Löwe von Münster“? Prof. Dr. Norbert Köster (WWU Münster) wird dieser Frage im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung nachgehen.

Die Gedenkstätte Lübecker Märtyrer lädt zu dieser Vortragsveranstaltung am Donnerstag, 28. Oktober, 19:30 Uhr ins Haus der Begegnung, Propsteikirche Herz Jesu, herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

„Clemens August von Galen – ein Vortrag mit Prof. Dr. Norbert Köster“ weiterlesen

Erzbischof Stefan bliebt – Fragen, Skepsis und Sorge bei der Frauengemeinschaft (kfd)

Foto: Anngret Hultsch / kfd

Ende September kamen – nach längerer Corona-Pause – die Vertreterinnen der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg zusammen, vertreten waren in diesem Gremium natürlich auch die kfd-Mitgliederinnen aus der Pfarrei Zu den Lübecker Märtyrern.

Neben verbandlichen Themen ging es auch noch um die Entscheidung von Papst Franziskus, das Rücktrittsgesuch von Erzbischof Heße nicht anzunehmen. Die kfd-Frauen verabschiedeten dazu eine Erklärung, die Fragen, Skepsis, Kritik ausdrückt, auch die Sorge, dass diese Entscheidung aus Rom viele enttäuscht und verständnislos zurücklässt.

Die ganze Stellungnahme finden Sie hier.

Der neue Newsletter ist da

Wer den Newsletter künftig direkt und pünktlich im Mail-Posteingang haben möchte, der möge sich bitte als Abonnent oder Abonnentin eintragen. Und Obacht: es gibt Mailprogramme, die der Meinung sind, der Newsletter der Pfarrei sei Spam. Also bitte auch im Spam-Ordner nachschauen. Ansonsten gibt es den Newsletter 12-2021 jetzt auch hier zu lesen. Und den kleinen Nachschlag, den Newsletter 13-2021 gibt es hier.

78. Jahrestag der Hinrichtung der Lübecker Märtyrer

Jedes Jahr gedenken wir im November in der Lutherkirche und in der Propsteikirche Herz Jesu der vier Blutzeugen und ihres Martyriums. Herzlich laden wir Sie ein, das Gedenken im Gottesdienst und der jeweils anschließenden Begegnung mit uns zu teilen.

Am Sonntag, 07. November feiern wir um 11:00 Uhr einen Abendmahlsgottesdienst unter Leitung von Pastorin Constanze Oldendorf. Die Ansprache hält Propst Christoph Giering.

Am Mittwoch, 10. November findet um 17.00 Uhr eine Kranzniederlegung am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus auf der Parade statt. Anke Laumayer spricht. Um 18.00 Uhr laden wir zur Eucharistiefeier unter Leitung von Weihbischof Horst Eberlein in die Propsteikirche Herz Jesu ein. Die Ansprache hält Pröpstin Petra Kallies.

Wir freuen uns, Sie zu den beiden Gottesdiensten begrüßen zu dürfen. Bitte melden Sie sich bis zum 31. Oktober in den Kirchenbüros zur Teilnahme an.

Weitere Hinweise zu den Gottesdiensten

Um vielen Menschen die Teilnahme an den Gottesdiensten zu ermöglichen, werden wir uns an die 3G-Regel halten. Beim anschließenden Treffen müssen wir das ohnehin tun. Bitte bringen Sie deshalb Ihren Nachweis mit. Bis zum 7. November vergeht noch etwas Zeit. Bitte achten Sie darauf, ob es ggf. Änderungen der Verordnung und neuen Hinweise zum Schutz vor Corona gibt. Falls Sie gehbehindert oder Rollstuhlfahrer sind, haben wir für Sie geeignete Plätze. Bitte informieren Sie uns.